imageimageimageimageimageimage

Unabhängige Gleitschirmtests der Flugschule Siegen

Ich teste die Schirme, die ich selbst fliege, meinen Flugschülern verleihe oder empfehle und die ich verkaufen möchte, möglichst selbst. Warum? Es gibt doch Tests von den Prüforganisationen und Fachzeitschriften? Zu den Tests durch die LBA (Luftfahrtbundesamt) anerkannten Prüforganisationen: da nun seit 2008 zwischen 2 Firmen (Air Turquoise und EAPR) und einer Pilotenorganisation (DHV) Wettbewerb um die Aufträge der Hersteller herrscht, ist offensichtlich auch ein Wettbewerb um eine besonders herstellerfreundliche Einstufung entstanden ... Den größten Anteil der Prüfungen macht inzwischen die Firma Air Turquoise und dort wird ganz offensichtlich und nachvollziehbar (z. B. beim Gin Sprint) besonders locker getestet. Der DHV hat nachgezogen und 2009 und 2010 „B“ und „C“ Schirme homologiert, die ich jeweils eine Kategorie „heißer“ eingeschätzt habe. Und immer noch geht die Grenze, oberhalb derer ein Pilot „aktiv fliegen“ können muss mitten durch eine Kategorie, nämlich „B“. Also sagen die obigen Einstufungen aus meiner Sicht nicht viel aus ...

Zu Zeitschriftentests: Suche Dir einen bekannt giftigen Gleiter oder einen im Allgemein als träge eingeschätzten Gleitschirm und schaue mal den zugehörigen Test z. B. in der „Thermik“ an. Du wirst dort immer folgende Aussagen finden: „sicher“, „wendig“, „Leistung an der Spitze der Klasse“, „Klappverhalten leicht beherrschbar“.

Zwei eigene Vergleiche: Der 1-2er Schirm, der bei provozierten Klappern in ruhiger Luft ohne Piloteneingreifen so weit vor mich geschossen ist (über 90°), dass ich in die losen Leinen gefallen bin (siehe mein Artikel im DHV-Info 122), wurde von einer „Fachzeitschrift“ im Klappverhalten als einsteigertauglich eingestuft. Ein anderer sogenannter „1-2er“ zeigte bei meinen Tests einen stabilen Frontstall, das bedeutet: ein provozierter frontaler Einklapper öffnete ohne Piloteneingreifen gar nicht. Der „Zeitschriften-Testpilot“ attestierte diesem Schirm ein besonders einfaches Klappverhalten. Ich hatte ihm darauf geschrieben, ob er auch stabile Frontklapper beobachtet hätte: Seine Antwort „Frontklapper teste ich nicht“!!


Claus testet selbst !!!



... und dies nicht nur in ruhiger Luft, sondern auch in Turbulenzen und Thermik. Nur so kann ich die Reaktionen der Schirme für Dich ermitteln und eine optimale Beratung gewährleisten. Mein Schwerpunkt bei den Tests liegt dabei auf dem Einsatz im Mittelgebirge, d. h. Steigen beim Hang-Soaring und Kreisen bei schwachen, engen Aufwinden und das Verhalten nach großen Einklappern. Da ich auch im australischen Sommer fliege, komme ich aber auch in „Big Air“ (also manchmal ziemlich turbulente Thermik). In Wettbewerben kann man auf langen Gleitstrecken auch schon mal die Gleitleistung vergleichen – ansonsten sind Aussagen zur Leistung schwierig. Da ist meiner Ansicht nach die „Thermik“ mit ihren Gleitzahlmessungen nah an der Realität.

Gerne gebe ich Kaufinteressenten meine Erfahrungen im Detail weiter. Sowohl, was das Verhalten in der Thermik und bei Turbulenzen angeht, als auch die Reaktion des Schirmes auf wirklich groĂźe (provozierte) Klapper. Bei Wettkampfschirmen habe ich auf Tests des Extremflugverhaltens verzichtet -:).

Mein Startgewicht: zwischen 105 und 110 kg. Mein Startgewicht ist deswegen unterschiedlich, da ich in Australien mit weniger Klamotten unterwegs bin als in Deutschland. Meist fliege ich einen Wendegurt mit Beinverkleidung.

Ăśbersicht ĂĽber Gleitschirmtests von Claus Vischer


Natürlich sind meine Eindrücke subjektiv und zeigen auch meine Vorlieben (ich will gerne auch bei schwacher Thermik „hochkommen“ und ich mag es gerne leichtgängig …). In unserem Team sind ja noch andere Fluglehrer mit eigenen Vorlieben und erfahrene Vielflieger, mit denen ich mich austausche – so dass sich in der Flugschule Siegen noch mehr Erfahrungen sammeln, als nur meine.


Folgende Typen habe ich in letzter Zeit getestet:

Es kommen natürlich immer wieder aktuelle Modelle der innovativen Hersteller hinzu und oft werden diese noch nicht hier aufgeführt sein … wenn Dich ein neues Modell interessiert – ruf mal an!

Wenn Du was Näheres wissen möchtest, vereinbare einfach einen Termin mit mir! Natürlich organisiere ich auch, dass Du den/die Schirme auch probefliegen kannst, der Dich interessiert. Er kann Dir per Post zugesandt werden und Du fliegst in Deinem vertrauten Fluggebiet – oder Du kommst zu uns nach Siegen oder Eisenach zum Fliegen – wie es Dir besser passt.


Gleitschirm-ModellWann und wo erstmals getestetDHV/LTF-Kategorie
Nova Factor-2 Januar 2011 Australien, in Manilla und Bright C
Ozone Delta August 2010, bei Varus Flatlands bei Bielefeld (1. mit 15 Min
Vorsprung im 2. Task, Offene Klasse) SĂĽdfrankreich im
September. Fluglehrer Gunther fliegt diesen Schirm aktuell.
C
Nova Mentor-2

Oktober 2010 SĂĽdtirol und German Flatlands

B
Gin Boomerang GTO Oktober 2010 SĂĽdtirol, Fluglehrer Gundolf fliegt diesen
Schirm aktuell.
D
Nova Prion Mai 2010 in Siegen A
Ozone R10.3 Mai 2010 in Eisenach Offene Klasse
Swing Mistral-6 Ende April 2010 bei hackigen Bedingungen in Lasserg/
Mosel, 2 StreckenflĂĽge
B
Ozone Buzz Z3

Ende April 2010 in Siegen, NW Hang. Den fliegt meine
Freundin Katja.

B
Nova Ion April 2010 in Siegen B
Ozone Mojo-3 April 2009 in Siegen 1
Aircross U-Sport April 2010 in SĂĽdtirol, 2 FAI Dreiecke D
Skywalk
Cayenne-3
Februar 2010 in Australien 2
Swing Astral-6

Februar 2010 in Manilla, Australien auf 163 km Flug

2
Nova Oryx

Januar 2010 in Australien

1 - 2
Ozone Swift Oktober 2009, Thermikflug in Italien 1 - 2
Ozone Mantra
M 3
Oktober 2009, Thermikflug in Eisenach 2 - 3
Swing Arcus-6 Januar und Februar 2009 in Australien 1 / 1-2
Nova Triton

April 2009 in SĂĽdtirol

2 - 3
Skywalk
Tequila-2
April 2009 in Italien 1 - 2
UP Summit XC im FrĂĽhjahr 2008 in Siegen 2
Skywalk
Mescal-2
Sommer 2008 in Siegen 1
Ozone Element FrĂĽhjahr 2007 in Siegen 1




Ă–ffnungszeiten Laden

Ă–ffnungszeiten:

Unsere Ă–ffnungszeiten sind

unregelmäßig. Bitte vereinbare

telefonisch einen Termin. Tele-

fonisch erreichbar sind wir von

Mo - Fr 10:00 bis 17:00 Uhr

Tel.: 0271-382332

Flugsportladen Siegen

Claus Vischer

EisenhutstraĂźe 48

57080 Siegen/ Eiserfeld

Tel.: 0271-382332

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



3-Achser UL-Ausbildung
RundflĂĽge, Pilot fĂĽr 1 Tag